& friends: Besuch

(c) Sven Heine


»IMPLANTIEREN& friends: Besuch« ist ein Austausch- und Vernetzungsformat
des Verbundes regionaler Festivals der freien darstellenden Künste, bestehend aus Performing Arts Festival (Berlin), 6 tage frei (Stuttgart, Baden-Württemberg), Hauptsache Frei (Hamburg), RODEO (München), Theaterfestival FAVORITEN (Dortmund, Nordrhein-Westfalen) und seit 2018 IMPLANTIEREN (Frankfurt a.M., Rhein-Main Region).
Das Vernetzungsformat dient dem Austausch und der Initiierung von Kooperationen zwischen darstellenden Künstlerinnen aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Es ist zugleich Labor für künstlerische Produktion und Motor für langfristige überregionale Vernetzung sowie eine Plattform zur Stärkung von bundesweiten Strukturen der Freien Szenen. Im Jahr 2020 gibt das Performancefestival IMPLANTIEREN freiproduzierenden Tanz- und Performancekünstlerinnen aus Hamburg, Berlin, München, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und dem Rhein-
Main-Gebiet die Möglichkeit, mit einem Stipendium die vierte Ausgabe des IMPLANTIEREN Festivals zu besuchen.
Beim »IMPLANTIEREN& friends: Besuch« erhalten insgesamt sechs eingeladene Künstlerinnen die Gelegenheit, die Frankfurter Performanceszene zu erkunden. Sie werden als Gruppe beim gemeinsamen Frühstücken, in den Veranstaltungen des Rahmenprogramms und bei Performancebesuchen zusammenkommen, Erlebnisse teilen und in einem Workshop in Austausch miteinander treten. Zudem werden sie mit Akteuren und Veranstalterinnen der lokalen Szene in Kontakt gebracht.


Der diesjährige »IMPLANTIEREN& friends: Besuch« legt den inhaltlichen Schwerpunkt auf ortsspezifisches Arbeiten und stellt die Frage nach Möglichkeiten der Solidarisierung zwischen Kunst und stadtaktivistischen Praktiken. Dies wird anhand der diesjährigen Ausgabe von IMPLANTIEREN exemplarisch untersucht.
Dieses Format wird ermöglicht durch den solidarischen Zusammenschluss »Festivalfriends«, einem Verbund regionaler Festivals der freien darstellenden Künste.

Stipendiaten 2020:

Yotam Peled (Berlin)
Heike Bröckerhoff (Hamburg)
Malin Harff (Nordrhein Westfalen)
Pablo Sansalvador-Chambers (Baden Württemberg) 
Caroline Kapp (München)
Nadja Duesterberg (Frankfurt / Rhein-Main)

OPENCALL: